Noch mehr Möglichkeiten - Heiken Küchen in Aurich - Middels

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Noch mehr Möglichkeiten



Alno: Noch mehr Möglichkeiten

Neue Programme:
Alnodur, Alnofine, Alnovetrina, Alnosatina und Alnoart

Seit über 80 Jahren steht der Name Alno für  Küchen, die begeistern, und ist damit ein Klassiker unter den Küchenherstellern,
der den  Lebensraum Küche immer wieder neu erfindet. Auch heute wird Alno mit Küchen in bester Qualität und
ausgezeichnetem Design überzeugen – im Rahmen eines Sortiments, das vielseitig erweitert wurde.   

Und weil Menschen Möglichkeiten schätzen, bietet Alno fünf neue Programme (Alnodur, Alnofine, Alnovetrina, Alnosatina und Alnoart Stoneglas) in 17 Frontausführungen – matt sowie Hochglanz und in klassischen Farben wie  Magnolienweiß oder Weiß matt sowie in den Trendfarben wie Platinblau-metallic oder violett matt. Zahlreiche Erweiterungen bestehender Programme hat Alno darüber hinaus  in das Portfolio aufgenommen. Insgesamt acht Neuheiten, darunter Alnoplan, Alnolook und Alnosilk zeigen sich erweitert mit 12 Frontausführungen, die sowohl Glas matt wie auch in Hochglanz und mit Folie beschichtet erhältlich sind.

Neuigkeiten in Glas

Alno baut die Kompetenz weiter aus und bietet das preisgekrönte Küchenmodell Alnosatina jetzt standardmäßig satiniert in vier   Farben sowie als Hochglanzversion in fünf Farben an, in dieser Variante erhältlich unter dem Programmnamen Alnovetrina. Mit ihren  vollständig aus Glas gefertigten Fronten stellen Küchen dieser Modellreihe eine Innovation im Einsatz von Glas im Lebensraum Küche dar und bestechen durch Konsistenz im Design.

Und auch die bewährte und grifflose Alnostar Natureline wird kommende Saison in neuen Ausführungen auf sich aufmerksam machen. Grifflos und mit zwei neuen  Programmen in zehn Frontausführungen sowohl klassisch in Weiß matt, Magnolienweiß oder Hochglanz Schwarz wie auch trendbewusst in beispielsweise Bronzebraun-metallic wird sie weiterhin Mittelpunkt von Wohn- und Lebensqualität  sein. Buchstäblich im Griff hat Alno die übrigen Alnostar-Ausführungen, die sich mit Erweiterungen bei drei Programmen mit drei Frontausführungen dem kommenden  Jahr stellen werden.

Weiterentwickelt: die Konzeptstudie „Marecucina“

„Marecucina“, die aktuelle Trendstudie von Alno, die schon im April diesen Jahres auf der Mailänder Eurocucina Aufsehen erregte,  präsentiert sich anlässlich der Hausmesse in weiter entwickelter Form.Als Zeile und L-förmig nähert sich die zunächst eher mächtige  Küchen-Konzeptstudie üblicheren Dimensionen, bringt jedoch weiterhin maritimen Wind in die Küche und ermöglicht so ein Stück Freizeit im Alltag. „Marecucina“ bietet nautische Stilelemente und verbindet sie mit der  anspruchsvollen Qualitätsphilosophie, die auch den Schiffsbau prägt.
Mit ihrer eleganten Form ist „Marecucina“ eine Hommage an die maritime Lebensart. Sie bindet Elemente wie Segel, Masten, Schiffsablagen, Nussbaum- Oberflächen und verchromte Dekoreinlagen stilvoll in ihre Gestaltung ein. Abgerundete Formen von Unterschränken und Arbeitsplatten erinnern an eine  elegante Boots-Pantry und schlagen eine Brücke zwischen Urlaub und Alltag.
Dabei nutzt „Marecucina“ zwei bestehende Alno-Komponenten und baut sie weiter aus: die anscheinend frei schwebenden Unterschränke – bekannt aus dem prämierten Programm Edition Fly – und die Fronten der Alno Produktlinien Alnostar Highline  (Weiß) und Alnostar Natureline (Walnuss).

Bei der Edition Fly ermöglicht eine spezielle  Aufhängetechnik die sichere und einfache Montage an der Wand. Für Skipper ein vertrautes Bild, denn auch an Bord ist die Wandmontage die Methode der Wahl. Die weiterentwickelten, abgerundeten Unterschränke werden bei der Marecucina durch die Fronten der Produkte Alnostar Highline und Natureline ergänzt. Beide sind grifflos, schlicht und fügen sich damit ins Gesamtbild der Konzeptstudie ein. Weiß und Braun sind die beiden typischen Farben an und unter Deck. Doch trotz ihrer maritimen Ausrichtung ist Marecucina nicht nur für passionierte Bootssportler attraktiv. Die Konzeptstudie vermittelt vielmehr einen neuen Impuls in der Weiterentwicklung moderner Lebens- und Wohnräume und trägt so der Persönlichkeit seines Besitzers auf kreative Weise Rechnung. Und wie auf einem Segelschiff in voller Fahrt kommt es auch zu Hause auf jedes Crewmitglied an, das sich in der „Marecucina“ gewiss wohlfühlen wird.

Technische Verbesserungen
Noch mehr Möglichkeiten die noch mehr Kundenwünsche erfüllen werden. Dazu tragen darüber hinaus nicht nur zehn neue Korpus-Sichtseitenfarben bei, die von Salomonzeder über Furnier Walnuss bis hin zu Lack violett matt reichen, sondern auch  Arbeitsplatten mit diversen neuen Dekoren.
Zahlreiche neue Unter-, Ober- und Seitenschränke in zum Teil neuen Tiefen komplettieren neben Beiwerk wie Vitrinen in neuer Tiefe (350 mm) das facettenreiche Angebot von Alno.
Technische Verbesserungen bei Innenschubkästen und -auszügen sowie Schränken, Scharnieren und Sockeln hinsichtlich Montage und Praktikabilität bilden den letzten Schliff.
„Auch in der kommenden Saison dürfen unsere Kunden mehr als hochwertige  Küchenkonzepte von uns erwarten“, wirft Thomas Siber, Leiter Produktentwicklungbei der Alno AG, einen Blick in das Geschäftsjahr. „Wie immer wird bei Alno neben Qualität und Design vor allem der Mensch im Mittelpunkt des Lebensraums Küche stehen.“

 
 
 
 

Quelle und Fotos: ALNO AG

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü